Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Beispielrechnung EFH 110 m² Wohnfläche

mit 4 Personenhaushalt

 

mit Wandheizung, Pelletkessel und Solarthermie mit Kombispeicher 2 000 ltr.

 

1.     Wandheizung zum verputzen 44 m² x 75 € = 3.300,-- €

2.     Pelletkessel 4 bis 13 KW                                     8.400,-- €

3.     Zubehör für Kessel                                              1.200,-- €

4.     4  CPC Kolektoren                                                5.400,-- €

             für Warmwasser mit Heizungsunterstützung

5.     2000 ltr. Kombispeicher                                      2.600,-- €

                                                                                  ______________

Zeischensumme                                                          15.500,00  Euro

19 % Mwst.                                                                     2.945,00 Euro

                                                                                     -------------------------                                                                               

   Gesamtsumme inkl. gesetzliche Mwst.                  18.445,00 Euro

                                                                                     ==========

 

hierzu kommen noch ca. 2 Tage mit 2 Leuten je 8 Std. Arbeitszeit für den Einbau des Pelletkessel, der Solarkollektoren und des Kombipeichers. Die Wandheizung können Sie leicht selber anbringen. Bei Lieferung liegt ein Montageplan bei.

 

Wandheizung für den Trockenbau müssen Sie ca. 50 € je m² hinzurechnen. In diesem Fall also 44 x 50 = 2.200,--€. Alles andere bleibt so wie vor beschrieben. Inkl. Mwst. 2.618,-- €

Das heißt maximal  23.100,-- € plus derzeit gültige Mwst. plus Lohnkosten ca. 1.800,-- €

Bei der Gesamtsumme sind noch keine Fördergelder berücksichtigt, auf die Sie aber Anspruch haben in Höhe von ca. 3.000,-- bis 4.500 €.

 

Sie können mit der Wandheizung Heizen und Kühlen. Heizen sinnvollerweise mit 28° bis 35° Vorlauftemperatur höher macht keinen Sinn. Außerdem können Sie auch Kühlen mit 18° bis 20° Vorlauftemperatur. Nicht niedriger als 16° wegen Schwitzwasserbildung. Was viele ja falsch denken, Kühlen heißt kalt. Nein Kühlen heißt ca. 5 bis 7 Grad kälter als die Luft-Themperatur. Außerdem haben Sie beim lüften keinen Wärmeverlußt da keine Lufterwärmung stattfindet. Zudem brauchen Sie nicht soviel dämmen wie der Staat Ihnen vorschreibt, da Sie keinen Wärmeverlußt haben. Also sparen Sie auch hier an Investitionen.

 

Was heute leider oft angeboten wird, die Wärmepumpe kostet allein schon mehr. Und hier haben Sie alles fertig und ca. 150 € bis 200 € Unterhaltskosten im Jahr.  Das heißt ca. 0,55 Euro je m² jährlich und nicht 2 Euro je m² im Monat.  Damit kommen Sie bei der Wärmepumpe nicht aus, trotz höher Investitionen und Umweltschonender. Da Strom teurer ist wie Pellets und noch Umweltschädlicher, außer Sie haben eine ausreichende eigene Stromversorgung mit Fotovoltaik.

 

Außerdem leben Sie gesünder und angenehmer, denn Strahlungswärme ist wohltuender für Ihren Körper als Lufterwärmung. Das ist wie >Wärme von der Sonne<, nur angenehmer. Außerdem haben Sie kaum noch Allergien.